Skip to main content

Benzin Holzspalter

benzin-holzspalter-bestseller

Benzin Holzspalter

Gerade in der Herbst- und Winterzeit ist es üblich einiges an Brennholz herzustellen, welches für das Wärmen von Heizöfen verwendet wird. Wenn man dies mit einer herkömmlichen Axt macht, kann dies zu Verspannungen im ganzen Leib führen und zu langfristigen Schäden im Rückenbereich. Hierfür wurden die Holzspalter bzw. Benzin Holzspalter entwickelt, um dem Menschen die Arbeit leichter zu gestalten.

Doch unter den Holzspaltern gibt es entscheidende Unterschiede in der Antriebsquelle. In diesem Beitrag möchten wir Sie über die mit Benzin betriebenen Holzspalter aufklären und werden Ihnen ebenso aufzeigen welche Vor- und Nachteile ein Benzin Holzspalter mit sich bringt.

Was ist ein Benzin Holzspalter?

Die meisten Holzspalter spalten das Holz nicht, weil die Schnittfläche des Spaltkeils so scharf ist. Sie bauen viel mehr Druck mithilfe der Hydraulik auf. Der entstandene Druck wird dann auf den Spaltkeil übertragen und das Spaltkeil spaltet schließlich das Holzstück. Die Energie, die für diesen Vorgang benötigt wird kommt aus einem integrierten Benzinmotor.

Es gibt verschiedene Arten von Benzin Spaltern, denn die Unternehmen haben über viele Jahre hinweg versucht einen perfekten Holzspalter herzustellen. Es gibt neben den Benzin Holzspalter auch andere Modelle, die mit Diesel oder anderen Treibstoffen betrieben werden.

Je nach Einsatzgebiet haben diese Modelle ihre Vor- und Nachteile, doch dazu später mehr!

Wo kommt er zum Einsatz?

Ein Benzin Modelle eignet sich am besten für Orte oder Plätze, wo keine Stromzufuhr zur Verfügung steht. Des Weiteren eignen sich die Geräte perfekt für das spalten von hartem Holz oder dicken Stämmen. Deshalb werden benzinbetriebene Spalter überwiegend in großen Werkstätten oder in größeren Betrieben verwendet, wo Holz verarbeitet wird.

Was kostet ein Benzin Holzspalter?

Natürlich macht sich die höhere Spaltkraft eines benzinbetriebenen Modells auch im Preis bemerkbar. Denn Spalter mit Elektromotoren erhält man bereits ab 200 Euro im Fachhandel. Die Preispanne bei Benzin Holzspaltern hingegen liegt bei etwa 400 Euro und geht bis über 1500 Euro.

Bestseller Nr. 1
SCHEPPACH Benzin-Holzspalter HL1100 GE
  • Holzspalter HL1100 GE.
  • Holzspalter, hochwertig, sicher.
  • Leistung in kW:4,5.
  • -
Bestseller Nr. 2
HZC Power 30 Tonnen Holzspalter...
  • CE geprüft, Hochwertige und...
  • Hochwertiger Briggs & Stratton...
  • Ölfilter für eine höhere...
  • Extra Werkzeugfach integriert!
  • 30 Tonnen Spaltkraft! Extra...
Bestseller Nr. 3
LESCHA LE-SPL11 Benzin Holzspalter...
  • robuste und solide Konstruktion,...
  • kraftvoller Elektromotor
  • 2-Hand Sicherheitsbedienung mit...
  • schneller und einfacher Wechsel der...
  • mit Schwenktisch, Spaltkreuz,...
Bestseller Nr. 4
Forest Master Hydraulikholzspalter log...
  • Manuell-betriebene...
  • Doppelte Hebevorrichtung...
  • ñ Verstellbare Oberschneide für...
  • ñ Ausgestattet mit Rädern für...
  • Doppelte Hebevorrichtung...

Vorteile

Der größte Vorteil eines Benzin Holzspalters ist natürlich, dass er keine Stromzufuhr benötigt. Dies macht ihn unabhängig gegenüber Strombuchsen die zu weit entfernt sind. Denn jeder der mal mit einem elektronischen Gerät gearbeitet hat, dass über ein Stromkabel hat kennt folgendes Problem. Die Strombuchsen sind zu weit entfernt und das Stromkabel reicht nicht mehr aus. Dieses Problem haben Sie bei einem Benzin Holzspalter nicht mehr. Sie können das Gerät somit in Wäldern, Wiesen, Bauernhöfe oder sogar im eigenen Garten problemlos nutzen.

Die Spaltkraft bei den Benzin Ausführungen ist auf jeden Fall hoher als bei den Elektro Modellen. Denn die benzinbetriebenen Modelle verfügen über stärkere Aggregate als bei den Elektro Holzspaltern. Sie können also viel höhere Spaltkräfte entwickeln (bis zu 30 Tonnen) und ermöglichen gleichzeitig ein wirksameres Arbeiten!

Nachteile

Natürlich sollte man sich auch die Nachteile genauer anschauen. Denn das Gerät verursacht sehr viel Lärm. Deshalb sollten Sie einen Benzin Holzspalter nur an Orten einsetzen, wo bei der Verwendung die Nachbarn nicht belästigt werden.

Des Weiteren entstehen neben den Geräuschen auch leider Schadstoffabgase, die durch den Benzinmotor entstehen.

Auch preislich sind Benzin Holzspalter teurer als andere Varianten. Gerade aufgrund der effizienteren Technik (höhere Spaltkraft) sind Benzin Fabrikate so teuer in der Anschaffung.

Eine gute Alternative

Das benzinbetriebene Modell ist wirklich eine gute Alternative zu den herkömmlichen Elektro Holzspaltern. Denn gerade das Argument, dass Sie für Ihren Benzin Holzspalter keinen Storm benötigen ist sehr vorteilhaft. Sie können ihn überall und jederzeit einsetzen. Sie sollten aber auch die Schadstoffabgase und den Lärm nicht vergessen, den ein Benzin Holzspalter mit sich bringt. Auch den hohen Anschaffungspreis sollte Sie nicht außer Acht lassen. Doch am Ende erhalten Sie einen zuverlässigen, effizienten Holzspalter, der auch sehr hohe Spaltkräfte mit bis zu 30 Tonnen entwickeln kann.